Betende Hände

Als ich unlängst eine Webseite mit alten Gemälden anschaute, kam mir die verrückte Idee, eine von Dürers Zeichnungen als Zeichenprojekt zu machen. Ich wählte die Betenden Hände.

Na ja, das war vermutlich keine so gute Idee, denn er hat sicher mehr als eine Tag für seine Meisterwerke gebraucht. Aber es war eine gute Lernerfahrung. Unter anderem weil ich vergessen habe, dass die meisten Rötelstifte fett sind. Dadurch hatte ich Probleme mit Sepia darüber zu malen. Ich hatte für die zweite Lage Rötel verwendet und dann wollte das Sepia nicht drauf halten. Es ergibt einen interessanten Effekt, aber es gibt sicher bessere Möglichkeiten die zwei Stifte zu kombinieren. Zum Beispiel hätte ich Rötel für die helleren Stellen verwenden können. Wie dem auch sei, ich bin insgesamt recht zufrieden mit dem Ergebnis auch wenn es weit entfernt ist von dem Meisterwerk Dürers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.