Deine Berufung finden

Ich habe gerade einen Blogeintrag mit dem Titel „Gnädige Ungewissheit“ von Wayne Jacobsen entdeckt und wollte den folgenden Absatz mit euch teilen:

Ein Student fragte mich am Sonntagabend wie jemand herausfinden kann, was seine Berufung ist.   Ich habe geantwortet, dass die beste Möglichkeit unsere Berufung zu kennen, ist wenn wir jeden Tag in Gottes Liebe aufwachen, und dann diese Liebe aus uns herausströmen lassen während des ganzen Tages, während wir auf Gelegenheiten reagieren, die uns über den Weg laufen. Irgendwann werden wir uns dann mitten drin in dem befinden, was ihm und uns so viel Freude macht. Wir erkennen unsere Berufung meistens wenn wir zurück schauen und sehen wie Gott sich durch uns erfüllt hat, statt wenn wir versuchen das im Vorhinein heraus zu finden und eine Strategie zu entwickeln, wie wir dahin kommen.

Wir sind so gewohnt alles durch und durch zu planen, und darum wollen wir alles im Vorhinein alls herausfinden und durchdenken, anstelle von dem Herrn Schritt für Schritt zu folgen. Manchmal frage ich mich, ob das daher kommt, dass wir gerne unabhängig sind und daher nicht von Gottes täglicher Führung abhängig sein wollen. Ich glaube, dass es herausfordernd ist, aus „dem Herzen zu leben, das Jesus uns gab„, aber es ist eindeutig eine gute Sache, wenn wir lernen, diesem Herzen zu folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.