Die folgende zwei Lieder habe ich in letzter Zeit öfter gesungen. Manchmal war es ein echtes Lobpreis-OPFER war, ein Bekenntnis im Glauben, weil es im krassen Widerspruch schien, zu dem was ich gerade erlebte.

Denn du bist groß
ein Gott der Wunder tut.
Du bist Gott allein
weis mir den Weg o, Herr.
Ich will wandeln vor dir
erhalt mein Herz in deiner Furcht.
Dich nur preise ich Herr mein Gott
von ganzem Herzen
und deinem Namen
geb ich Ehr
in Ewigkeit.
(Gitta Leuschner/Melodie: Marion Warrington)
Meine Zeit steht in deinen Händen.
Nun kann ich ruhig sein, ruhig sein in dir.
Du gibst Geborgenheit, du kannst alles wenden.
Gib mir ein festes Herz, mach es fest in dir.(Peter Strauch)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.