Positive Absichten annehmen

Das Zitat für diese Woche kommt mit einem Tag Verspätung. Aber ich bin froh darüber, denn die folgende Geschichte lief mir erst heute morgen über den Weg.

Es ist die Geschichte einer „gedankenlos in 30 Sekunden produzierten Karte“ für den Muttertag, die sehr enttäuschend war … zumindest bis der eigentliche Grund zum Vorschein kam. Ich zitiere nur aus der Schlussfolgerung:

Aidans Karte erinnerte mich an etwas, das ich von einem Seelsorger über Beziehungen gelernt hatte. In gesunden Familienbeziehungen geht man immer von einer positiven Absicht aus. Positive Absichten annehmen ist ein Grundsatz in Beziehungen, der bedeutet, dass wir nicht automatisch negative Schlussfolgerungen über die Menschen in unserer Umgebung ziehen. Wir schenken den anderen Vertrauensvorschuss, selbst wenn die Indizien in die anderen Richtung zu weisen scheinen.

Das erinnerte mich an etwas das ich nannte „Raum geben für unvollkommene Versuche, etwas Neues zu tun“ in meinem Eintrag Verbundenheit und Zufriedenheit. Beides sind Ausdrücke von GNADE.

Ich wünsch dir eine schöne Woche und viele Gelegenheiten Gnade zu schenken und zu empfangen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.