Gemeinschafts-Ausstellung im Mozarthaus in Sankt Gilgen. 

Nach der Corona-bedingten Absage der Ausstellung im April 2020, findet die Ausstellung von „44 Tage – 22 Künstler“ nun im Mozarthaus in Sankt Gilgen in den Monaten Juli und August 2020 statt.

„44 Tage – 22 Künstler“ ist das Markenzeichen einer Gruppe von Künstlern die nun bereits zum dritten Mal gemeinsam in Sankt Gilgen ausstellen. Das Thema der diesjährigen Ausstellung ist „Rund um den See“.

Die ausstellenden Künstler sind alle vom Wolfgangsee, überwiegend aus Sankt Gilgen. Sie sind eine Gruppe, die sich mit Begeisterung der Malerei widmet. Die Schar ist bunt gemischt, von bekannten professionellen Malerinnen und Malern, bis hin zu Akteuren, die die Malerei als Hobby und Ausgleich betreiben. So ist die Vielfalt von unterschiedlichen Techniken, Motiven und Ausdrucksweisen vertreten, von realistisch bis abstrakt. Man kann nur staunen welches Potential an Kreativität in Sankt Gilgen und rund um den Wolfgangsee vorhanden ist.

 

Einladungs-Collage für Ausstellung im Mozarthaus
Einladungs-Collage für Ausstellung im Mozarthaus

Ausstellende Künstler

Die folgenden Künstler haben in diesem Jahr Bilder zur gemeinsamen Ausstellung beigetragen:

Barbara Ausweger, Christina Bayr, Jutta Blühberger, Anton Eigenstuhler, Hermann Hohenberger, Edith Hosp, Konstanze Kitt, Jutta Kowatsch, Veronika Künßberg, Kir Lamont, Ingeborg Payer, Heribert Pfeiffer, Baharak Pöll, Heinrich Reindl, Veronika Rettenbacher, Petra Schmidbauer, Sonja Schlossleitner, Ewald Stöckl, Margit Strobl, Tanja Traussnigg, Martin Rudolf Wimmer, Elisabeth Ziller

Beteiligte Künstler der Ausstellung im Mozarthaus
Die Künstler die an der Ausstellung im Mozarthaus beteiligt sind

Öffnungszeiten der Ausstellung

1. Juli – 31. August 2020
täglich ausser Montag
von 10 – 16 Uhr

Veranstaltungsort

Mozarthaus St. Gilgen am Wolfgangsee | Nannerl Museum
Ischler Straße 15, 5340 St. Gilgen

 

Initiator

Zukunft Sankt Gilgen, Obmann DI Anton Eigenstuhler

Kunst und Kultur sind nicht nur Dekoration, sondern Lebensmittel für alle.
(Max Reinhardt)

Zitat aus der ursprünglichen Einladung:

Kreativität und Kultur sind Schlüsselfaktoren für die individuelle gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung. Kultur ist deshalb auch ein unverzichtbares Gut für Regionen und ihre Zukunft.

Die Auseinandersetzung mit Kunst und Kultur fordert und fördert die Entwicklung von Talenten. Sie stärkt die geistige Beweglichkeit und Innovationskraft, sowie das Bewusstsein von Gemeinschaft und Heimat.

Genau diese Werte, sowie die Förderung einer aktiven Dorfgemeinschaft sind wesentliche Ziele des Vereins Zukunft Sankt Gilgen.

Die Ausstellung, die Öffnung des Mozarthauses, das Aufeinandertreffen von Aktiven und Kulturinteressierten, ist ein Schritt in diese Richtung.

SANKT GILGEN
BEI UNS im Salzkammergut

 

Vernissage-Rückblick

Die Vernissage der Ausstellung „Rund um den See“ fand am Freitag, 10. Juli 2020 um 19 Uhr im Mozarthaus in Sankt Gilgen statt.

Die im Freien geplante Eröffnung der Vernissage wurde leider kurzfristig von einem Gewitter verhindert. Kurz vor 19 Uhr begann es heftig zu regnen und zu stürmen. Der Wind war so stark, dass er die Türen aus der Hand riss und Fenster zuschmiss. Gerade noch rechtzeitig flüchteten sich die meisten Gäste und Beteiligten ins Mozarthaus. Dort fand dann die offizielle Eröffnung durch den Obmann DI Anton Eigenstuhler im Fürstenzimmer statt. 

Da in den Räumlichkeiten die Abstände nur schwer eingehalten werden konnten, trugen die meisten Gäste meistens einen Nasen-Mund-Schutz. Mit Ausnahme natürlich beim Genießen der Getränke und bei der offiziellen Ansprache.

Das Wetter und die Maskenpflicht taten der guten Stimmung der zahlreich erschienenen Gäste aber keinen Abbruch. 

Wer die Vernissage versäumt hat, kann die Bilder noch bis Ende August zu den oben angegebenen Öffnungszeiten besichtigen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.