Here is another interesting quote from the “Quester” – as Eugene Peterson calls the writer of Ecclesiastes (explained in another post):

24 So I decided there is nothing better than to enjoy food and drink and to find satisfaction in work. Then I realized that these pleasures are from the hand of God. 25 For who can eat or enjoy anything apart from him?

Tyndale House Publishers: Holy Bible : New Living Translation. 2nd ed. Wheaton, Ill. : Tyndale House Publishers, 2004, S. Ec 2:24-25
This made me very thankful for the work God has given me. Not just because of the economic situation. I know that not everybody finds satisfaction in their work and so I am very grateful that God has given me a job that I find very satisfying. Some say that this is a matter of attitude and this might be true, even though I am not sure that I would find any kind of work satisfying.

Apart from that, no matter in which situation you are, being thankful for what you have and learning to thank for the small things in life can change your whole outlook and even improve your health.

Invitation to thankfulness: What are you thankful for today?

***

Hier ist ein weiteres Zitat vom “Sucher” oder “Frager.” So nennt nämlich Eugene Peterson den Schreiber vom Buch Kohelet oder Prediger (in meinem anderen Eintrag erklärt):

24 Es gibt für den Menschen nichts Besseres als essen und trinken und genießen, was er sich erarbeitet hat. Doch dieses Glück hängt nicht von ihm selbst ab: Es ist ein Geschenk Gottes. 25 Denn wer hat zu essen oder hat Grund zur Freude ohne ihn?

Gute Nachricht Bibel, © 1997 Deutsche Bibelgesellschaft, Kohelet 2,24-25

“.. genießen, was er sich erarbeit hat.” ist im Englischen übersetzt mit “.. und Befriedigung in seiner Arbeit findet.” Das ließ mich sehr dankbar werden für meine Arbeit. Nicht wegen der gegenwärtigen Wirtschaftssituation. Mir ist bewusst, dass nicht jeder Befriedigung in seiner Arbeit findet und darum bin ich so dankbar, dass Gott mir eine Aufgabe gegeben hat, die ich sehr befriedigend finde. Manche sagen, dass das eine Frage der Einstellung ist und das kann gut sein, aber ich bin mir nicht sicher, dass ich selber jede Arbeit befriedigend finden würde.

Abgesehen davon, egal in welcher Situation du dich befindest, dankbar sein für das was man hat und lernen für die kleinen Dinge im Leben dankbar zu sein, kann die ganze Perspektive verändern und sogar die Gesundheit verbessern.

Einladung zur Dankbarkeit: Wofür bist du heute dankbar?

One thought on “Questions from Ecclesiates 2

  1. I am thankful for…

    God, his love, his grace and his mercy
    Family and friends, near and far
    Health, well-being and purpose

    I am also thankful for the prompt to be thankful.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.